JA zu DEINEN Entscheidungen und zu DEINEM Leben

I know I was born and I know that I'll die the in-between is mine, I am mine 

1'000'000'000 Herzschläge haben wir im Schnitt etwa zur Verfügung. Das ist unser Potenzial an Lebensenergie. Darauf verlassen können wir uns aber nicht. Was vorher war und nachher wird ist Spekulation. Was wir für sicher haben ist dieser Schlag gerade jetzt. Er gibt uns Kraft für den nächsten Schritt. Dafür entscheiden wir uns mehr oder weniger bewusst. Wir entscheiden für was wir diesen Impuls verwenden möchten, wohin wir die Energie lenken. Dafür tragen wir die Verantwortung. Diese können wir niemandem delegieren.
An was wollen wir also unsere Entscheidungen ausrichten? In Industrieländern gibt es rund 150'000 Vorschriften, die versuchen zu regeln was der Mensch soll und lassen soll. Dazu kommen noch etliche emotionale und wirtschaftliche Verträge, die uns, einmal abgeschlossen, für lange Zeit bestimmen. Die Anzahl der Regeln widerspiegelt in gewisser Weise auch den Stand der Gesellschaft. Je mehr Gesetze "notwendig" sind, desto weiter entfernt ist der Einzelne von der persönlichen Übernahme von Verantwortung und seinem individuellen Weg. So mag es uns erscheinen als ob wir keine Wahl, keine Entscheidung hätten oder brauchen. Unser Herzschlag erinnert uns aber milliardenfach daran, dass wir jederzeit diese Möglichkeit in uns tragen. So stellt uns das Pochen jede Sekunde die Frage: Für was soll dieses Herz schlagen? Für was möchtest DU DEINE Energie, DEIN Herzblut einsetzen? Die Kriterien für diese Entscheidung sind: Kannst DU hinter dem stehen, was DU gerade tust? Ist es zum Wohl von DIR und anderen? Ist es im Sinne DEINES Herzens? Kennst DU das Gefühl trotz "Recht" das Falsche und trotz "Verbot" das Richtige zu tun? Entscheidungen sind IMMER persönlich und diese kann DIR niemand abnehmen. DU kannst DICH auch gegen DEIN Herz entscheiden - auch dann entscheidest DU. Wir können zu keinem Zeitpunkt die Verantwortung für unsere Entscheidungen ablegen. Wir machen entschieden und lassen entschieden. Das ist das Grundrecht des Menschen. Wir markieren uns als Personen, die das was sie tun oder lassen aus eigener Entscheidung machen und auch die Konsequenzen daraus tragen - seien sie positiv oder negativ. Viele Menschen sind aber oft nur in der Lage das geringere Übel zu wählen, weil Ihr Einfluss beschränkt ist. Hier stellen wir Alternativen zur Verfügung, die einen Herzens-Entscheid ermöglichen. Damit wir alle JA zu UNSEREN Entscheidungen und UNSEREM Leben sagen können. Dafür sind wir bereit Ressourcen zu teilen in Form von Gegenleistungen. Geschenke schwächen oft das Gegenüber. Die allermeisten Menschen möchten eine Leistung für Erhaltenes erbringen. Dafür stellen wir Möglichkeiten zur Verfügung. Dies angepasst an die Fähigkeiten des Einzelnen. So ist die Bilanz zwischen Geben und Nehmen am Schluss ausgeglichen. Auch das ist wichtig für unser Herz. Lassen wir es in unserem Rhythmus schlagen!

We're all different behind the eyes, there's no need to hide (Eddie Vedder, Pearl Jam)